Monatsarchive: April 2012

Tenacious D – Neues Album jetzt schon online hören

Am 11. Mai erscheint das neue Album Rize of the Fenix von Tenacious D in Deutschland. Schon jetzt kann man die Platte hören; die Band hat es den Foo Fighters gleichgetan und das komplette Album bei Soundcloud hochgeladen. Liebe Ärzte, so wird’s gemacht.

Was mich übrigens – neben der Musik – mit Tenacious D verbindet ist, dass ich früher gelegentlich auf meine Ähnlichkeit zu Jack Black hingewiesen wurde. Aber das ist ‚ne andere Geschichte. Naja.

(via Testspiel)

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ideen fürs Wochenende in 2500 Bildern pro Sekunde

Alles was man für den Anfang braucht, ist eine High-Speed-Kamera, Mehl und ein Feuerzeug. Fortgeschrittene hantieren mit Kettensägen und Cola-Flaschen, echte Pros brauchen ein Wasserbett, 4000 Liter Wasser und eine gute Hausratversicherung. (Oder Haftpflicht, falls das Wasserbett bei „Freunden“ steht.)

http://youtu.be/lUZ-e2SkeMI

Bitte nicht nachmachen.

(Aus der dänischen TV-Show „Dumt & Farligt“ via colossal)

Veröffentlicht unter Quatsch und Kurioses, Video | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Ist das noch Punkrock?

Seit knapp einer Woche ist das neue Die Ärzte-Album „auch“ auf dem Markt. Zeitgleich hat die Band zu jedem der 16 Songs zwei Video ins Netz gestellt. Insgesamt also 32 Stück, davon 16 Animations- videos, die von unterschiedlichen Video-Künstlern aus ganz Europa kreiert wurden. Einzige Vorgabe war wohl, dass Rod am Ende dran glauben muss.

Das Album enthält außerdem ein  Würfelspiel, bei dem es darum geht, sinnlose Aufgaben zu erfüllen, wie z.B. „Sei Punkrock. Trink das älteste Getränk aus deinem Kühlschrank auf Ex“. Mein erster Eindruck von den 16 Songs ist ganz gut. Einziger Wermutstropfen: Man hört den einzelnen Liedern stärker als jemals zuvor an, aus wessen Feder sie stammen. Überspitzt formuliert könnte man das „Album“ also schon fast als Sampler der Solokünstler Bela, Farin und Rod bezeichnen.

Alle Videos findet man im YouTube-Channel der Band. Die Soundqualität ist allerdings ziemlich mies, was ich absolut nicht nachvollziehen kann. Wieso macht man sich dann überhaupt so eine Mühe mit den Videos? Angst, dass jemand die Audio-Spur rippt? Und wieso kann man die Ärzte eigentlich nicht auf Simfy oder anderen Streaming-Portalen hören?

Veröffentlicht unter Musik | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Masking Tape – der feine Herr unter den Klebebändern

Das da auf dem Foto ist Papierklebeband (genauer: Japanpapier bzw. „Washi“, was so viel heißt wie Japanpapier) und das liegt hier gerade aus Gründen auf meinem Schreibtisch rum. Dieses Klebeband steigert seinen Wert nicht zuletzt auch dadurch, dass es so hübsch verpackt ist und man statt Papierklebeband Masking Tape beziehungsweise „mt“ draufgeschrieben hat. Obwohl ich privat keine Verwendung dafür hätte (ich bin definitiv der schlechteste Geschenke- oder Sonstirgendwas-Einpacker der Welt, sozusagen der Anti-Christo), lässt mich die Verpackung rufen: Shut up and take all my money! Leider sind die Dinger nicht essbar. Schade!

Übrigens: Dass das Band so toll in Szene gesetzt ist, liegt vor allem an meiner langjährigen Erfahrung als Profi-Fotograf, die ich voll in das Foto habe einfließen lassen. Hier noch ein paar weitere Beispiele an denen man meine Professionalität als Fotokünstler ablesen kann:

Veröffentlicht unter Produktdesign | Verschlagwortet mit | 13 Kommentare

Stumpf ist trumpf

Tut mir Leid, ich kann nicht anders. Ich lach mich tot! Wie die sich besicken. Unbedingt mit Ton gucken:

(via)

Veröffentlicht unter Quatsch und Kurioses, Video | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Sonntag auf der Rennbahn

Ich war heute mit Ben, seiner Freundin und ihrer Schwester auf der Pferderennbahn in Düsseldorf Grafenberg. Das letzte Mal, dass ich da war, muss über zwanzig Jahre her sein. Ich war noch ein kleiner Stöpsel und Rewe hieß noch Otto Mess. Das weiß ich wegen des gleichnamigen Rennens, das da im Sommer immer stattfand. Jedenfalls war ich heute da, habe ein paar Euro verwettet und hatte, trotz Kälte, einen super Nachmittag. Sascha hat ja hier schon mal geschildert, wie so ein typischer Renntag abläuft: Sehr cool!

Und weil’s so schön passt:

Veröffentlicht unter Persönliches, Sport | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Schönes Wochenende #33

(via Spiegel Offline)

Veröffentlicht unter Quatsch und Kurioses | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Letterpress CD-Verpackung

Das in Essen ansässige Druck-Atelier Letterjazz hat für das Jazzquintett des Kontrabassisten Caspar van Meel eine CD-Verpackung im Buchdruckverfahren (Letterpress) produziert und den Entstehungsprozess in einem wunderbaren Video dokumentiert. Hrrrr, ich will das anfassen!

Mehr Buchdruck? Ok: We go together like Mentos and Diet Coke.

(via Design made in Germany)

Veröffentlicht unter Design und Kunst, Produktdesign, Video | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Birth of a book – ein Liebesfilm

Glen Milner hat für The Telegraph einen Kurzfilm über den Prozess des Buchdruckens und Buchbindens gemacht. Gedreht wurde das Ganze bei Smith Settle in Leeds, wo die Bücher nach traditionellen Verfahren und manuell hergestellt werden. So toll!

Man kann den Film förmlich riechen und ganz klar: Haptik und Geruch von Büchern sind wohl die Gründe überhaupt, warum Kindle & Co (trotz offensichtlicher Vorteile) noch was länger brauchen werden, um sich wirklich zu etablieren. Btw: Die Hintergrundgeräusche des Films sind ja wohl so was von Zen-Sound.

(via)

Veröffentlicht unter Technik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar